Mobil trotz Lähmung

Ein Hund mit gelähmten oder geschwächten Hinterläufen ist kein seltener Anblick. Krankheiten wie Bandscheibenvorfall, Lähmungen, Spondylose oder Borreliose können die Ursache sein. Auch ein Unfall, eine Verletzung oder eine Amputation schränken die Mobilität ein.

  • Die Hinterbeine können komplett gelähmt sein oder nur teilweise.
  • Vielleicht kommt Ihr Hund hinten schlecht hoch und die Hinterläufe zittern.
  • Manche Hunde ziehen die Hinterbeine nach.
  • Möglicherweise benötigt Ihr Hund auch nur zeitweise Unterstützung: zum Beispiel, um die Hinterhand nach einer Operation (Kreuzbandriss, Patellaluxation) oder nach einem Bruch zu entlasten.

 

Ein gelähmter oder eingeschränkter Hund kann trotzdem selbstständig, aktiv und fröhlich sein. Früher wurden gelähmte Hunde häufig eingeschläfert. Heute gilt: Eine Lähmung ist kein Todesurteil. Ihr vierbeiniger Freund benötigt nur ein wenig Unterstützung und das richtige Hilfsmittel:

  • Ein Rollwagen ersetzt die Funktion der gelähmten Hinterbeine.
  • Ihr Hund gewöhnt sich schnell an die wiedergewonnene Mobilität.
  • Er kann gehen, rennen, spielen und herumtoben – und eigenständig Kontakt zu anderen Hunden aufnehmen.
  • Durch die neue Selbstständigkeit gewinnt Ihr Tier wieder Lebensmut. Bewegung ist gut für die Seele!
  • Für kurze Wege zwischendurch und für Haus oder Wohnung ist der Rutsch- und Schutzsack gut geeignet: Ihr Hund zieht sich mit den Vorderbeinen voran. Die Hinterhand gleitet mühelos und gut geschützt im Rutsch- und Schutzsack hinterher.

 

Der Rollwagen im Alltag

Unsere Rollwagen sind leicht, langlebig und robust. Unzählige Verstellmöglichkeiten ermöglichen optimale Anpassung!

Vielseitiges Zubehör macht den Rollwagen zum passenden Begleiter für nahezu jedes Tier und jede Situation.

Der Rollwagen kann platzsparend zusammengeklappt werden. So lässt er sich problemlos im Auto mitnehmen.

Bei höherem Unterstützungsbedarf (wenn auch die Vorderbeine schwach sind) bietet der vierrädrige Rollwagen die nötige Hilfe.

Ihr Hund kann mit dem Rollwagen…

...wieder selbstständig auf andere Hunde und Menschen zugehen. Kontaktaufnahme und Spielen sind kein Problem mehr!

...selbst entscheiden, an welcher Ecke er zuerst schnüffeln möchte.

...unbeschwert gehen, rennen und herumtoben.

...jede Kurve nehmen und sich auch im Haus fortbewegen.

...fröhlich sein und das Leben genießen.

Welche Vorteile haben Sie?

Ein Rollwagen macht auch Ihnen das Leben leichter: Sie müssen Ihren Hund nicht ständig herumtragen – er geht selbst. Es ist kein Problem, großes und kleines Geschäft im Rollwagen zu verrichten. Sie können mit Ihrem Hund entspannt spazieren gehen und ihn trotz Lähmung auslasten.

Und nicht zuletzt: Genießen Sie den Anblick Ihres treuen Vierbeiners, der wieder fröhlich zu seiner Bewegung zurückfinden kann!

Ein Hund mit gelähmten oder geschwächten Hinterläufen ist kein seltener Anblick. Krankheiten wie Bandscheibenvorfall , Lähmungen , Spondylose oder Borreliose können die Ursache sein. Auch... mehr erfahren »
Fenster schließen
Mobil trotz Lähmung

Ein Hund mit gelähmten oder geschwächten Hinterläufen ist kein seltener Anblick. Krankheiten wie Bandscheibenvorfall, Lähmungen, Spondylose oder Borreliose können die Ursache sein. Auch ein Unfall, eine Verletzung oder eine Amputation schränken die Mobilität ein.

  • Die Hinterbeine können komplett gelähmt sein oder nur teilweise.
  • Vielleicht kommt Ihr Hund hinten schlecht hoch und die Hinterläufe zittern.
  • Manche Hunde ziehen die Hinterbeine nach.
  • Möglicherweise benötigt Ihr Hund auch nur zeitweise Unterstützung: zum Beispiel, um die Hinterhand nach einer Operation (Kreuzbandriss, Patellaluxation) oder nach einem Bruch zu entlasten.

 

Ein gelähmter oder eingeschränkter Hund kann trotzdem selbstständig, aktiv und fröhlich sein. Früher wurden gelähmte Hunde häufig eingeschläfert. Heute gilt: Eine Lähmung ist kein Todesurteil. Ihr vierbeiniger Freund benötigt nur ein wenig Unterstützung und das richtige Hilfsmittel:

  • Ein Rollwagen ersetzt die Funktion der gelähmten Hinterbeine.
  • Ihr Hund gewöhnt sich schnell an die wiedergewonnene Mobilität.
  • Er kann gehen, rennen, spielen und herumtoben – und eigenständig Kontakt zu anderen Hunden aufnehmen.
  • Durch die neue Selbstständigkeit gewinnt Ihr Tier wieder Lebensmut. Bewegung ist gut für die Seele!
  • Für kurze Wege zwischendurch und für Haus oder Wohnung ist der Rutsch- und Schutzsack gut geeignet: Ihr Hund zieht sich mit den Vorderbeinen voran. Die Hinterhand gleitet mühelos und gut geschützt im Rutsch- und Schutzsack hinterher.

 

Der Rollwagen im Alltag

Unsere Rollwagen sind leicht, langlebig und robust. Unzählige Verstellmöglichkeiten ermöglichen optimale Anpassung!

Vielseitiges Zubehör macht den Rollwagen zum passenden Begleiter für nahezu jedes Tier und jede Situation.

Der Rollwagen kann platzsparend zusammengeklappt werden. So lässt er sich problemlos im Auto mitnehmen.

Bei höherem Unterstützungsbedarf (wenn auch die Vorderbeine schwach sind) bietet der vierrädrige Rollwagen die nötige Hilfe.

Ihr Hund kann mit dem Rollwagen…

...wieder selbstständig auf andere Hunde und Menschen zugehen. Kontaktaufnahme und Spielen sind kein Problem mehr!

...selbst entscheiden, an welcher Ecke er zuerst schnüffeln möchte.

...unbeschwert gehen, rennen und herumtoben.

...jede Kurve nehmen und sich auch im Haus fortbewegen.

...fröhlich sein und das Leben genießen.

Welche Vorteile haben Sie?

Ein Rollwagen macht auch Ihnen das Leben leichter: Sie müssen Ihren Hund nicht ständig herumtragen – er geht selbst. Es ist kein Problem, großes und kleines Geschäft im Rollwagen zu verrichten. Sie können mit Ihrem Hund entspannt spazieren gehen und ihn trotz Lähmung auslasten.

Und nicht zuletzt: Genießen Sie den Anblick Ihres treuen Vierbeiners, der wieder fröhlich zu seiner Bewegung zurückfinden kann!

Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Zuletzt angesehen