Sprunggelenk

Zehen und Pfoten Du liest Sprunggelenk 1 Minute Weiter Karpalgelenk

Das Sprunggelenk (Tarsalgelenk) ist ein komplexes Gelenk, das aus 14 knöchernen Anteilen besteht: die beiden Knochen des Unterschenkels (Tibia und Fibula), sieben Hinterfußwurzelknochen (verteilt auf drei Reihen), und die fünf Mittelfußknochen.

Das Fersenbein (Calcaneus), das zu den Hinterfußwurzelknochen gehört, dient als wichtiger Ansatzpunkt und Hebelarm für die Muskulatur.

Viele straffe Seitenbänder stabilisieren das Sprunggelenk (Tarsalgelenk). An Innenseite und Außenseite des Gelenks verlaufen lange und kurze Bänder. Außerdem verfügt das Sprunggelenk über Bänder an der Hinterseite, sowie zwischen den einzelnen kleineren Knochen.

Starke Muskeln sind für die Bewegungen des Sprunggelenks verantwortlich. Eine wichtige Rolle spielt zum Beispiel der Wadenmuskel (M. gastrocnemius), der in die Achillessehne übergeht.

Welche Probleme können am Sprunggelenk (Tarsalgelenk) auftreten?

  • Hyperextension (Durchtrittigkeit)
  • Hyperflexion (Niederbruch)
  • Ruptur (Riss) der Achillessehne
  • Fraktur der gelenknahen Knochen
  • Arthrose
  • Verstauchung (Distorsion)
  • Ruptur (Bänderriss)
  • Bänderinstabilität
  • Osteosarkom

Schneller Versand

Versand am selben Tag (Bei Bestellung bis 12 Uhr, Mo - Fr)

Kostenloser Versand ab 59,00 Euro (DE) | Alternativ: Abholung vor Ort